WYE

  • Art
  • Vereinigtes Königreich

Beschreibung

In WYE, einer immersiven Filminstallation mit drei Screens, begibt sich Mikhael Subotzky auf das turbulente Terrain der "weißen männlichen Psyche". Wenn drei fiktive Protagonisten zwischen England, Südafrika und Australien hin- und herreisen, spiegeln ihre Projektionen auf diese Landschaften die kolonialen Denkweisen in der historisierten Vergangenheit, der verärgerten Gegenwart und einer postkorporalen Zukunft wider. WYE ist ein beunruhigendes Werk, das die "weiße Schuld" anspruchsvoll thematisiert. Während wir auf einem Bildschirm die arrogante Mentalität eines britischen Siedlers aus dem 19.Jh. bei seiner Ankunft am Ostkap miterleben, folgen wir auf einem anderen einem Südafrikaner des 21.Jhs., der am Strand nach einer "leeren Leinwand" sucht, die frei von Kriminalität und "Politik" ist, bevor er nach Australien auswandert. Auf der dritten Leinwand betreten wir den weißen männlichen Körper, der im Namen einer futuristischen Form der Psycho-Anthropologie "kolonisiert" wurde.

Titel WYE
Regisseur Mikhael Subotzky
Genre Art
Veröffentlichung 19.01.2022
Land
  • Vereinigtes Königreich
  • Südafrika
  • Australien
Sprache
  • Englisch
Farbformat
  • Farbe
  • Schwarzweiß

Credits

Crew

Regisseur
Mikhael Subotzky

Social

Mikhael Subotzky

  • Südafrika
geb. 1981 in Kapstadt, lebt in Johannesburg. Seine Film-, Video- und Fotoarbeiten befassen sich mit der Beziehung zwischen sozialem Storytelling und den formalen Strategien der Bildgestaltung. Seine Werke wurden von MoMa und Guggenheim sowie vom Victoria & Albert Museum und Tate Modern gezeigt …

The Sad Girl of the Mountains

Candy Flip

Imposible Decirte adiós

Yolanda Centeno