Fuck each other not the planet

  • Fireside-Chat

Sex ist eines der intimsten und politischsten Themen der menschlichen Existenz. Wir sind sexuelle, technologische, narrative und politische Wesen. Wir haben unsere Vorlieben und Kinks, und wir tun alles, um sie zu verwirklichen oder sie passiv zu konsumieren. Der soziale Kontext beeinflusst, wie, wann und auf welche Weise wir das tun. Wir sollten offen fragen, ob guter Sex oder Pornos die Welt retten können. Klar! sagen die Aktivisten der Sexökologie-Bewegung. Ihr Motto lautet: Mutter Erde sollte unsere Geliebte sein! Das ist eine andere Perspektive auf das Thema als klischeehafte Baumliebhaber und belächelte Aktivisten. Eine weitere Aktivistengruppe nennt sich zum Beispiel treffend “Fuck For Forest”. Lasst uns gemeinsam mit Frau Hagendorfer in verschiedene Filmprojekte und Lebensstile nachhaltiger Sexualität eintauchen. Frau Hagendorfer wird auch über das Wiener Porn Film Festival sprechen und warum dieses Event ein Game Changer ist, vor allem mit seinem Fokus auf ethisch-feministische Pornografie. Was ist der Unterschied zum Mainstream-Porno? Frau Hagendorfer beantwortet diese und andere Fragen und zeigt einmal mehr, dass Pornografie und künstlerischer Anspruch auch eng miteinander verbunden sein können.

https://www.youtube.com/watch?v=oHR0Q3w14DA

Gäste

Jasmin Hagendorfer
  • Festival Organiser
  • Österreich

Jasmin Hagendorfer ist eine in Wien lebende Künstlerin und Autorin und ein kreativer Kopf. Ihr künstlerisches Hauptinteresse gilt Installationen, Skulpturen und Performances. Ihre Arbeiten wurden in …

17.10.2021 15:0016:00 Uhr