9.18. Oktober 2020

Online + Frankfurt am Main

#B3Kulturkiosk – 14/2020

News

Kooperation statt Konkurrenz

Angesichts der weltweiten Covid-19-Pandemie haben die Filmfestivals von Toronto, New York, Telluride und Venedig beschlossen, in diesem Jahr nicht um Filmtitel und Preise zu konkurrieren, sondern eng zusammenzuarbeiten. „Wir tauschen Ideen und Informationen aus. Wir bieten unsere Festivals als eine gemeinsame Plattform für das beste Kino an, das wir finden können. Wir sind hier, um den Filmemachern, dem Publikum, den Journalisten und den Mitgliedern der Branche zu dienen, die für das Gedeihen des Film-Ökosystems sorgen. Das müssen wir gemeinsam tun“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Festivalmacher.

Action Painting mit Beethoven

Im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 präsentiert die Junge Deutsche Philharmonie Ludwig van Beethovens 7. Sinfonie als Ausgangs- und Höhepunkt einer multimedialen und interaktiven Performance unter dem Titel ALLE SINNE FÜR DIE SIEBTE. Die vier Sätze werden durch Action Painting, Choreografie, Physical Theatre und Videokunst neu interpretiert und mit den Sinnen erfahrbar gemacht, bevor „das Zukunftsorchester“ das Programm mit einer Aufführung der 7. Sinfonie musikalisch zum Abschluss bringt. Angesichts der Corona-Pandemie mit dem Ausfall zahlreicher Jubiläumsveranstaltungen zur Feier von Beethovens 250. Geburtstag stellt ALLE SINNE FÜR DIE SIEBTE einen ersten großen Paukenschlag nach der Zwangspause der Kulturlandschaft dar.

Globaler Games-Markt wächst

Der globale Spielemarkt wird 2020 einen Umsatz von etwa 159,3 Milliarden US-Dollar generieren. Damit bleibt die Wachstumsrate mit einer Steigerung von 9,3 Prozent vergleichbar zu der zwischen 2018 und 2019. Nach aktuellem Kurs sind das etwa 141.1 Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2023 soll der globale Umsatz die 200 Milliarden US-Dollar-Marke überqueren. Das geht aus dem aktuellen Report “2020 Global Games Market” des niederländischen Marktforschungsunternehmens Newzoo hervor.

KI malt Gemälde passend zur Persönlichkeit

Forscher an kanadischen Simon Fraser University haben eine Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die anhand der Persönlichkeit eines Menschen ein passendes künstlerisches Gemälde von ihm malt. Nach dem Gespräch mit einem digitalen Avatar analysiert der Algorithmus an Audio- und Videoaufnahmen zunächst das Wesen einer Person. Auf Basis dieser Informationen erzeugt dann eine modifizierte Version des Google-Tools DeepDream ein stilisiertes Bild der Person. Die Farbgebung und die virtuellen «Pinselstriche» hängen demnach vom Wesen des gemalten Menschen ab. Den Forschern zufolge ist der Algorithmus ein wichtiger Schritt hin zu künstlerisch begabter KI.

Angebote

Bewerbungsphase für gamescom award 2020

Ab sofort können sich Interessierte für den gamescom award 2020 bewerben. Bis zum 7. August, 16 Uhr, haben offizielle Partner der gamescom Zeit ihre Spiele und Produkte beim Awardbüro einzureichen. Der Award wird in insgesamt 27 Kategorien vergeben und die ausgewählten Gewinner werden ab Donnerstag, 27. August im Rahmen der Eröffnungs-Show gamescom: Opening Night Live bekanntgegeben. Weitere Preise des gamescom awards 2020 werden am Sonntag, 30. August im Rahmen der gamescom: Best of Show verliehen.

Bank of Japan mit virtuellem Rundgang

Die Bank of Japan hat seinen Museums-Rundgang digitalisiert und bietet ihn als mehrteilige virtuelle Tour auf seiner Webseite an. Besucher können die beliebte Führung während der Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie einfach kostenlos von zu Hause aus erleben. Wer sich die altehrwürdigen Bank-Gemäuer genauer ansehen will, kann sich in der VR-Version sogar auf Schatzsuche begeben. Der Hauptsitz der japanischen Zentralbank befindet sich in Nihonbashi, einem Geschäftsbezirk Tokios. Er besteht aus einem neu errichteten Komplex und dem alten Gebäude, das 1896 erbaut und mittlerweile als nationales Kulturerbe ausgewiesen ist.

Tommi wartet

Die Einreichungsphase für den Tommi 2020 ist angelaufen. Publisher haben die Möglichkeit, sich mit ihren Apps, elektronischem Spielzeug sowie PC- und Konsolenspielen für den deutschen Kindersoftwarepreis zu bewerben. Teilnahmeschluss ist der 6. August. Die Preisverleihung soll im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 16. Oktober 2020 stattfinden. In diesem Jahr werden erstmals auch Lern- und Bildungsspiele in der Kategorie “Bildung” ausgezeichnet.

FFF veröffentlich neue TV-Leitlinie

Neue Player, gestiegene Konkurrenz und andere Nutzungsgewohnheiten: Die Veränderungen des Marktes haben eine Überarbeitung der Fördergrundlagen bewirkt. Nach den im letzten Jahr fortgeschriebenen Richtlinien hat der FFF nun seine TV-Leitlinie an die Entwicklungen angepasst. Fortgeschrieben hat sie eine Richtlinienkommission, parallel dazu gab es Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Sender sowie mit Produzentinnen und Produzenten. Verabschiedet hat die TV-Leitlinie der Aufsichtsrat des FFF Bayern.
Die TV-Leitlinie steht HIER

Hilfe

Grüne fordern eine Milliarde Euro mehr für die Kultur

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert angesichts der Corona-Krise ein bundesweites Existenzgeld für Selbstständige in Not von monatlich rund 1200 Euro und wenigstens eine Milliarde Euro mehr für die Kultur. Sie habe große Sorge, dass nach der Krise viele Musiker, Schausteller und Künstler nicht mehr da seien, sagte sie der “Bild am Sonntag”. Erst vor kurzem hatten auch Abgeordnete des Europaparlaments mehr finanzielle Unterstützung für den Kultursektor gefordert. Die Vorsitzende des Kulturausschusses des Europaparlaments, Sabine Verheyen (CDU), warnte, der Kulturbereich sei besonders hart von der Corona-Pandemie getroffen worden. Beispielsweise Freelancer und Autoren hätten von den bisherigen Hilfsprogrammen kaum profitieren können.

Soforthilfe für 54 hessische Kinos

Im Soforthilfe-Programm der HessenFilm erhalten 54 hessische Kinos insgesamt 477.470 Euro Unterstützung im Umgang mit der Corona-bedingten Ausnahmesituation. Das Geld geht an Kinos in ganz Hessen, vom Rhein-Main-Gebiet bis ins Sauerland, von Osthessen bis ins Lahntal. „Kino als Kulturort lebt vom Austausch zwischen Menschen. Gerade diese Begegnung, dieses gemeinsame Erleben hat die Covid-19-Pandemie hart getroffen“, erklärt Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn. „Mit dem Soforthilfe-Programm unterstützt die hessische Filmförderung die Kinos bei der Bewältigung dieser besonderen Herausforderung, zusätzlich zu anderen Programmen des Bundes und des Landes Hessen.“

Förderung für digitale Produktionen

Am 3. August startet das neue Medienboard-Förderprogramm für digitale Filmproduktion in Berlin-Brandenburg. Es umfasst ein jährliches Volumen von zwei Millionen Euro, die von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe zur Verfügung gestellt werden. Es richtet sich an ausführende Filmproduzent*innen mit einer besonderen Expertise in den Bereichen CGI und VFX. Gefördert werden alle Stufen der digitalen Filmproduktion; vor allem gefördert werden sollen “Vorhaben, die wirtschaftliche Effekte für Berlin erwarten lassen und eine herausragende kreative Leistung nachweisen können“.

German Films unterstützt 24 Filme

Das Vergabegremium Distribution Support von German Films hat jetzt entschieden, 24 Kinostarts deutscher Filme im Ausland zu unterstützen. Insgesamt wurde eine Fördersumme von 182.500 Euro vergeben. Bedacht werden u.a. „Undine“,“ Systemsprenger“ und „Deutschstunde“. Das 2005 gestartete Förderprogramm Distribution Support unterstützt den Kinostart deutscher Filme im Ausland. Bezuschusst werden zusätzliche Maßnahmen zur bereits geplanten Herausbringungskampagne der ausländischen Verleiher. Die Unterstützung bis zu einer Höchstsumme von 50.000 Euro wird in Form eines bedingt rückzahlbaren Darlehens vergeben. Förderbeträge bis 10.000 Euro können auch als Zuschuss ausgelobt werden