fbpx

9.18. Oktober 2020

Online + Frankfurt am Main

Die B3 Biennale des bewegten Bildes zeichnet etablierte Künstler_innen und junge Talente mit dem international beachteten BEN Award aus. Ins Rennen um Haupt- und Nachwuchspreise gehen Werke von Künstler_innen der B3 Biennale, die sich besonders innovativ mit neuen Erzähltechniken auseinandersetzen. Eine international besetzte Jury kürt die besten Beiträge. Den Preis entworfen hat der südafrikanische Künstler Trevor Gould.

Der US-amerikanische Schauspieler Willem Dafoe erhält 2020 den B3 BEN Award in der Kategorie Most Influential Artist.
Die Auszeichnung geht damit an einen der der vielseitigsten und gefragtesten Schauspieler seiner Generation. Sein Schaffen umfasst über 100 Filme, die neben vielen anderen Preisen auch mit insgesamt vier Oscar-Nominierungen anerkannt worden sind.

Mit dem B3 BEN Award als Most Important Artist in der Kategorie Gesamtkunstwerk wird in diesem Jahr die deutsche Künstlerin Anne Imhof ausgezeichnet.
Anne Imhof lebt und arbeitet in Berlin und New York. Das Werk der 1978 in Gießen geborenen Künstlerin umfasst Zeichnung, Malerei, Musik sowie installative und performative Arbeiten.

BEN Awards 2020 gehen nach Italien, Polen, Deutschland, Großbritannien, Slowenien, in die Schweiz und in die USA

Weitere Preisträger_innen 2020 sind:

B3 BEN Award Best Emerging Talent
Alessa Fanzoi (Schweiz), RAT’S NEST, 2020
Animated short film

Auszug aus der Jurybegründung:
Mit den Mitteln der Animation gelingt der Künstlerin ein unglaublich präzises Abbild des psychologischen Innenlebens einer jungen Frau.

B3 BEN Award Best Short Film
Agata Puszcz (Polen)
HOME SWEET HOME (Polen 2019)
Short film

Auszug aus der Jurybegründung:
HOME SWEET HOME ist ein Kurzfilm, der auf meisterliche Art die Spannung zwischen äußerem Hochglanz und innerem Elend erzählt

B3 BEN Award Best VR/AR/MR Experience
Evelyn Hriberšek (Deutschland, Slowenien)
EURYDIKE
Kunstinstallation/ Musiktheater/ Real Life Game/ Mixed Reality Experience

Auszug aus der Jurybegründung:
Das Rollenbild der Frau als Muse wird mit allen Sinnen erlebbar gemacht und gleichzeitig hinterfragt. Die Installation von Evelyn Hriberšek schlägt den Bogen von griechischer Mythologie zum 21. Jahrhundert.

B3 Rotraut Pape Inspiration Award
V3 (Deutschland)
CODE ACT/ TAIWAN VERSION (2020)
Video performance

Auszug aus der Jurybegründung:
Die an der Hochschule für Gestaltung Offenbach ausgebildete Künstlerin Veruschka Bohn arbeitet ganz im Sinne ihrer verstorbenen Lehrerin Rotraut Pape. Code Act/Taiwain Version mischt auf frische, irritierende Weise reale Körperbilder und digitale Intervention.

B3 Ben Award Best Immersive and Time Based Art
Jasmina Cibic (Slowenien)
THE GIFT (2019)
Video Installation / Three-Channel Film

Auszug aus der Jurybegründung:
Die Videoinstallation der slowenischen Künstlerin thematisiert die Ambivalenz von Geschenken jeglicher Art anhand von megalomanischen Beispielen. Ehemals ernstgemeinte Propaganda wird zur filmischen Satire.

B3 BEN Award Best Feature Film
Gavin Rothery (UK)
ARCHIVE (UK, Hungary, USA 2020)
Feature film, Science-Fiction-Fantasy-Thriller

Auszug aus der Jurybegründung:
Gavin Rothery verkörpert zu 100% die Art von crossmedialen Kunstschaffenden, denen die B3 Biennale besonderen Raum gibt. Sein Spielfilm-Debüt ARCHIVE lebt von verblüffenden Bildern und einer zutiefst berührenden Geschichte in der nahen Zukunft – Technik und Emotion auf höchstem Niveau.

B3 BEN Award Best Documentary
Arthur Jones (USA)
FEELS GOOD MAN (USA 2020)
Documentary Film

Auszug aus der Jurybegründung:
Die Dokumentation erzählt die einzigartige Geschichte eines Künstlers, dessen geistiges Eigentum gekidnappt und auf hässlichste Weise zweckentfremdet wurde. Ein Film mit ungewöhnlich hohem Schauwert: schnell, unterhaltsam und zugleich fesselnd wie ein Krimi.

Die B3 BEN Award Jury

Prof. Bernd Kracke (Künstlerischer Leiter der B3 und Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach)

Dr. Jaqueline Roussetty (Schauspielerin, Schriftstellerin, Journalistin, Moderatorin, Schauspiel- und Regiedozentin)

Thorsten Unger (Digitalunternehmer, Gamesexperte, CEO Wegesrand)

Florian Hofer (Kameramann, Cutter, VFX-Künstler und Leiter von Jetski Film, Wien)

Johannes Grenzfurthner (Künstler, Filmemacher, Autor, Kurator, Performer und Schauspieler sowie Lektor aus Wien)

Jasmin Hagendorfer (Künstlerin, Schriftstellerin, Kuratorin. Mitbegründerin und Kreativdirektorin des Pornofilmfestivals Wien für feministische, queere und LGBTQIA+ Produktionen)